Physiologische Methoden

Der Lehrstuhl Biopsychologie verfügt über technisches Equipment für die Erfassung verschiedener physiologischer Parameter:

  • Herzratenvariabilität (HRV)
  • Actigraphie

Herzratenvariabilität

Der Begriff Herzratenvariabilität (HRV) beschreibt die normalen periodischen Fluktuationen des Intervalls zwischen Herzschlägen. HRV tritt in verschiedenen Frequenzen auf und stellt bei gesunden Personen ein natürliches Phänomen dar. HRV wird zunehmend als wichtiges Maß in der biopsychologischen Forschung angesehen, dessen Untersuchung detaillierte Einblicke der kardialen Regulation durch das autonome Nervensystem ermöglichen kann. Evidenz für einen prädiktiven Wert für den Krankheitsverlauf verschiedener klinischer Bedingungen machen HRV zusätzlich zu einem interessanten Maß für die biopsychologische Forschung.

Actiheart Actiheart

(Camntech Ltd., Cambridge, UK)

  • Gleichzeitige Messung von Herz interbeat-intervals (IBI) & Motilitätsdaten

 

 

 

 

 

 

Polar RS800

Polar RS800

(Polar Electro GmbH, Büttelborn, Germany)

  • Messung von Herz IBI Daten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Actigraphie

Das ambulante Erfassen von Motilität durch Uhren-ähnliche Einheiten (wrist actigraphy) wird häufig in der biopsychologischen Forschung benutzt, z.B. um Aktivitätsmuster über längere Zeiträume zu beobachten oder um ein objektives Maß für Schlaf/Wach Rhythmen zu gewinnen. 

Am Lehrstuhl Biopsychologie werden Actiwatch Einheiten (Camntech Ltd., Cambridge, UK) zur ambulaten Erfassung der Motilität benutzt.

Update: 20.02.2015 Layout: ecl-design.de   |   TYPO3 2009-2016